25 Jahre Tennisabteilung des GTSV Essen

Chronik der Tennisabteilung
Am 21. September 1981 wurde im Haus des Landesverbandes der Gehörlosen an der Simsonstraße die Tennisabteilung mit 17 Personen unter Leitung von Ursula Wendlandt gegründet. Ursula Wendlandt leitete die Abteilung bis Anfang 1992. Sie wurde von Helma Finke abgelöst, die die Leitung Anfang 2006 an Klaus-Peter Roßner abgab. Bis 1998 hatte die Tennisabteilung nur weibliche Mitglieder. Deshalb konnten an den fast jährlich durchgeführten Vereinsmeisterschaften nur Vereinsmeisterinnen ermittelt werden. Ab 1998 traten endlich auch Männer in die Tennisabteilung ein. Seitdem gab es auch Vereinsmeister. Ab 2003 konnten viele Kinder und Jugendliche aufgenommen werden. Das war sehr erfreulich und die Nachwuchsförderung erhielt dadurch eine Priorität. Im Jahr 2003 verzeichnete die Tennisabteilung mit 12 männlichen und 23 weiblichen Mitgliedern, also insgesamt 35 Mitgliedern, den höchsten Mitgliederstand in ihrer Geschichte. Zwei Deutsche Gehörlosen-Meisterschaften in den Jahren 1983 und 2005 und mehrere NW-Meisterschaften sowie Turniere wurden von der Tennisabteilung des GTSV Essen ausgerichtet. Sie waren stets gut organisiert. Auch die sozialen Kontakte wurden gepflegt mit jährlichen Ausflügen, geselligen Zusammenkünften und Weihnachtsfeiern. Durch die gute Nachwuchsarbeit hat die Tennisabteilung dazu beigetragen, dass der GTSV Essen im Jahr 2004 mir dem „Grünen Band“ für vorbildliche Talentförderung im Verein ausgezeichnet wurde.

Ablauf des Jubiläumsturniers
An 2 Tagen wurde das Jubiläumsturnier in Dorsten durchgeführt. Wir haben Glück gehabt, dass das Wetter schön war. Es nahmen 16 Damen und 11 Herren teil. Sie kommen aus Recklinghausen, Schwerte und Essen. Am Samstag spielten alle im Einzel vom 9 Uhr bis 17 Uhr. Es lief zu der zeit auch die Weltmeisterschaft im Fußball. Ab 17 Uhr sahen wir uns an einer großen Leinwand das Fußballspiel im Achtelfinale Deutschland gegen Schweden.  Ergebnis ist 2:0 für uns. Danach gab es eine Grillparty und nette Unterhaltung.
Am Sonntag wurden alle Endspiele im Einzel und Mixed vom 10 Uhr bis nachmittags durchgeführt. Bei der Siegerehrung gab es für jeden ein schöner Pokal für die Einzel-Spiele. Und jeder bekam auch ein Sachpreis für die Mixed-Spiele. Alle waren sehr begeistert. Das Jubiläumsturnier ist in den Tagen sehr gut abgelaufen.

Ergebnisse:

Damen:
   1. Helma Finke
   2. Imela Popovic
   3. Irena Popovic
Herren:
   1. Thomas Eller
   2. Gerd Thyret (Recklinghausen)
   3. Wolfgang Skowronek (Recklinghausen)
Mixed:
   1. Jennifer Gracic/Thomas Eller
   2. Stefanie Müller/Klaus-Peter Roßner
   3. Frank Herzer (Schwerte)/Lars Grombelka