Basketball-Lehrgang am 17.-18.01.2014

Am Wochenende von 17.-18.01.2014 fand zum 2. Mal der von Sonja Wecker und Peter Rapp (Trainer) geplante Basketball-Lehrgang.

Leider wurde diese Planung umgeworfen, weil aufgrund des Missverständnisses die Halle nicht zur Verfügung stand. Statt wie gewohnt in der Turnhalle unsere Defizite abarbeiten zu können und mit dem Basketball die Koordination von verschiedenen Körperzonen zu verbessern, wurde Plan B verwendet, das auch mit Basketball zu tun hat:
Seminar zum Thema Gewalt und Übertrag auf Basketball “Fouls und dessen Folgen” und “Anschreiben – wie geht das und wie versteht man diese Sprache”
Teambildungsprozess und Vertrauensaufbau am Beispiel Klettern im Kletterzentrum Neolit in Essen

Plan B hat viel zum Erfolg beigetragen, weil die meisten Spaß hatten und vor allem viel Neues hinzugelernt haben durch die Parallelen vom Theorievortrag und Kletterspass im Team.

Freitagabend waren bis auf drei Spielerinnen alle anwesend und hörten den Vortrag von Peter und Sonja zu. Beide haben optimal vorbereitet und alle haben aus diesem Beitrag viel neue Wissen erworben. Das Thema Gewalt kam bei der Mannschaft gut an und es wurden viele Fragen gestellt. Wie entsteht Gewalt und warum gibt es auf dem Spielfeld Gewalt? Wie kann man sich davor schützen und welche Präventionen standen zur Verfügung? Danach fand der Vortrag zum Anschreiben statt – z.B. technische Foul, wie wird dieser auf dem Papier gebracht. Die meisten haben schon wieder vergessen – dies war auch das Thema im 1. Lehrgang.

Dennoch hatten die Trainer Geduld mit uns und wiederholten diesen Beitrag, um einerseits die Erinnerung wieder hervorzurufen und andererseits um die Neulinge auf das Thema vorzubereiten.

Samstag in aller Frühe ging es zum Kletterzentrum Neoliet in Essen. Die Trainer haben sich für diese Sportart entschieden, weil es um Teambildung und Vertrauen ging. Beim Klettern müssen sich zwei Personen blind vertrauen können, der Kletterer und der Seilschaft, der den Seil und den Kletterer im Auge behält. Zunächst einmal ist Kontrolle angesagt, bevor es nach oben geht: ob die Sicherung am Halter richtig angebracht sind und ob der Achterknoten in die richtige Richtung angelegt ist. Und wenn beide damit einverstanden sind, dann geht es hinauf an die Kletterwand. Die Mannschaft wurde von den eigenen Spielerinnen (Julia Müller und Sarah aus dem Bruch besitzen Erfahrungen im Klettern) aufgeklärt, wie das Klettern funktioniert.

Hier galt es die Grenzen zu überwinden. Manche von ihnen hatten Höhenangst, andere wiederum wenig Kraft, um an die Klettergriffe zu kommen, die unterschiedliche Größen aufweisen. Mitunter gab es auch unterschiedliche Schwierigkeitsgrade von die Kletterer.
20140118_104139

20140118_103903

Nach dem Klettern ging es weiter zum Basketball-Herren-Punktspiel in der 2. Regionalliga zum Zuschauen. Wir hatten die Aufgabe, das Anschreiben zu lernen und zu üben. ETB SW Essen 2 (8. Platz) hat gegen Kult-Sport Wuppertal (12. Platz, Letzter) gewonnen. Hier konnten wir uns ein wenig entspannen und das Spiel mit Hilfe des Anschreiben das Wissen erweitern.

Der Abschluss bildet der Besuch beim Chinesenrestaurant Yellow River. Wir haben uns dort gut schmecken lassen und den Bauch vollgeschlagen. Dabei genoss jeder die Unterhaltungen ohne Störungen. Alle waren einstimmig der Meinung, dass dieser Lehrgang mit Plan B sehr gut war und dass die meisten viel dazugelernt haben, wie man im Team besser miteinander kommuniziert und zusammenarbeitet. Dabei haben wir auch gleich die gute Nachricht erfahren dürfen, dass der 3. Lehrgang Ende März stattfindet mit der Zusage einer Sporthalle. Das ist super, weil wir uns dann auf den Nordqualifikationsmeisterschaften vorbereiten können. Und zu guter Letzt ein Dankeschön an die Organisatoren und Trainer für dieses tolles Wochenende und wir sagen Auf Wiedersehen – bis zum 3. Lehrgang.

Verfasserin: Ngoc-Mai Nguyen