Basketball-Freundschaftsspiel: Mit knappen Sieg gegen CSG Bulmke

GTSV Essen – CSG Bulmke 60:58 (15:9, 17:16, 6:21, 22:12)

Am Mittwoch, den 11.12.2013 hatten wir ein Freundschaftsspiel gegen den Kreisligisten CSG Bulmke in Gelsenkirchen gehabt. Wir wurden sehr herzlich empfangen und die Gastgeberinnen waren gespannt auf eine funktionale Kommunikation zwischen Hörenden und Gehörlosen. Sie waren fasziniert von der Gebärdensprache und dementsprechend neugierig, wie es auf der sportliche Ebene funktioniert.

Die Essenerinnen freuten sich, weil sie nicht trainieren müssen, sondern spielen durften. Im ersten Viertel waren wir hochmotiviert ins Spiel gekommen und unsere Spielzüge klappten prima. Doch vergaben wir viele Freiwürfe (3 von 8 Freiwürfen), trotzdem bauten wir die Führung aus, dennoch war das Spiel noch nicht entschieden. Denn gegen die erfahrene und ältere Bulmkerinnen darf nicht unterschätzt werden.

Im zweiten Viertel fanden die Gastgeberinnen besser ins Spiel und wir standen in der Verteidigung nicht gut und machte einige Ballverluste durch individuelle Fehler. Bis Ngoc-Mai Nguyen einen Dreier machte, war es wie ein Weckruf und wir kamen wieder ins Spiel zurück. Die Essenerinnen kämpften entschlossen und behielten die knappe Führung bis zur Halbzeitspause.

Im dritten Viertel starteten wir katastrophal ins Spiel. Durch Leichtsinn im Spielaufbau und mehrere Ballverluste kam es dazu, dass unsere Führung schmolz und kurze Zeit später standen wir erstmalig im Rückstand. Die Bulmkerinnen nutzen die Essener Schwäche gnadenlos aus. Selbst in den letzten 5 Minuten wurden keine Körbe geworfen. Trainerin Sonja Wecker war gefordert und so puschte sie ihre Spielerinnen noch einmal auf. Konzentration und Durchhaltevermögen waren das Minimalziel und verlangte von den Spielerinnen noch einmal alles.

Die Essenerinnen bissen die Zähne durch und kamen im letzten Viertel wieder besser ins Spiel. Die Kapitänin Svenja Kalcher unterstützte ihre Mannschaft wo sie konnte. Endlich punkteten sie wieder. Doch reichte es nicht aus, das um den Rückstand von 12 Punkten aufzuholen. In den letzten drei Minuten nahm die Trainerin eine Auszeit und gab den Spielerinnen die Anweisung, den Gegnerinnen zu Fouls zu zwingen um so die nötige Punkte einfahren zu können. Das haben die Mädels auch sehr gut umsetzen können. Im letzten entscheidenden Moment schafften wir einen Unentschieden und als die Spielzeit fast vorüber war, wurde Kapitänin Svenja Kalcher gefoult und bekam zwei Freiwürfe, welches sie sicher verwandeln konnte und so den Sieg für die Essenerinnen nach Hause brachte.

Das Spiel war von vielen individuellen Fehler geprägt und muss im Training kontinuierlich abgeschafft werden. Dennoch war das Spiel ausgeglichene und es hat uns allen riesig Spaß gemacht. Und wir wollen das Freundschaftsspiel auf jeden Fall wiederholen.

Wir hatten sogar zwei Neuzugänge Johanna Dreishing und Julia Müller, die ihren Debüt im Spiel feierten und sogar punkten konnten.

image

Dabei waren:
Jennifer Gracic, Johanna Dreishing, Julia Müller, Lanecia Elliot, Ngoc-Mai Nguyen, Margarita Frunze, Sarah aus dem Bruch, Svenja Kalcher und Trainerin Sonja Wecker.

Punkteverteilung:
Svenja Kalcher​ 25 Pkt
Jennifer Gracic​10 Pkt
Ngoc-Mai Nguyen​ 9 Pkt
Julia Müller​ 6 Pkt
Lanecia Elliot​ 6 Pkt
Johanna Dreishing​ 2 Pkt
Sarah aus dem Bruch​ 2 Pkt
Margarita Frunze​ 0 Pkt

Anschließend wünscht die Basketballmannschaft Euch eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neujahr.

Verfasserin: Sonja Wecker