Gymnastik-Berichte

1 2 3 9

[GYMNASTIK] Maiausflug 2022 Bericht

Ausflug der Gymnastikabteilung

Im Januar 2020 konnte das 50-jährigen Jubiläum der Gymnastikabteilung in einem schönen Lokal gefeiert werden. Dann kam Corona und der geplante Ausflug am 1. Mai 2020 musste ausfallen ebenso der Ausflug am 1. Mai 2021.

Deshalb war die Freude besonders groß, als endlich zu einem Tagesausflug am 1. Mai 2022 eingeladen wurde. Ziel war die Straußenfarm Rutherhof in Essen-Schuir. 20 Frauen machten sich auf den Weg per Bahn und Bus (klimafreundlich!!) und wanderten durch die herrliche Gegend. Die Strecke war für diejenige, die nicht so gut zu Fuß sind, gut zu bewältigen.

Am Restaurant auf der Straußenfarm wurden wir zu den reservierten Tischen in die Veranda geleitet. Der Kellner warnte uns vorab, dass wir uns wegen dem Personalmangel viel Zeit nehmen müssen. Wir ließen uns nicht die Laune verderben und wurden schließlich satt. Die Meisten bestellten Gerichte mit Straußenfleisch, die doch gut geschmeckt haben.

Da wir uns wegen der Pandemie so lange nicht getroffen haben, gab es viel zu erzählen und die Zeit verflog schnell.

Im kleinen Shop des Restaurants fielen uns besonders die künstlerisch bemalten Straußeneier auf.

In der Farm waren nur wenige Strauße zu entdecken, denn das Gehege ist sehr groß, damit die Strauße genug Auslauf haben.

Das Angebot Swin-Golf- oder Fußballgolf zu spielen konnten wir wegen Zeitmangel nicht nutzen.

So wanderten wir zurück zur Bushaltestelle und fuhren nach Hause.

Es war ein schöner Tag und das Wetter sehr angenehm.

Herzlichen Dank an den Abteilungsvorstand für die gute Organisation dieses Ausfluges.

                                                                                E.E.

[GYMNASTIK] – Ausflug am 1. Mai nach Giethoorn/NL

Morgens um 8 Uhr fuhr der Bus mit 26 gutgelaunten Damen von Essen Hbf los.

Unterwegs froren einige im Bus und da wurde festgestellt dass die Heizung nicht funktionierte.

Nach der Ankunft in Giethoorn –Venedig des Nordens- stiegen wir gleich ins  Ausflugsboot und die Rundfahrt durch schöne Wasserstraßen dauerte ca. eine Stunde. Giethoorn ist für seine Wasserstraßen voller Boote sowie seine Spazierwege, Fahrradwege und jahrhundertealten Reetdachhäuser bekannt.

Während wir zu Mittag im Restaurant aßen, sorgte sich der Busfahrer um den Bus und bestellte den Techniker, der aber erst Nachmittag kommen konnte. Inzwischen gingen wir spazieren und bewunderten die Umgebung.

Nachmittags sollte der Bus mit uns zur nächsten Kleinstadt Harderwijk weiterfahren. Der Techniker versuchte, den Bus wieder fit zu kriegen, leider kein Erfolg. Nun standen wir in Giethoorn fest und zwei Mini-Ersatzbusse sollten um 18 Uhr ankommen und uns nach Hause bringen. So gingen wir weiter spazieren bzw. in die Cafeteria.  Zurück zum Parkplatz, immer noch keine Ersatzbusse zu sehen. Warten, warten und warten, einige saßen im defekten Bus und einige machten draußen Tänze um die Zeit zu vertreiben.

So gegen halb acht kamen die Mini-Ersatzbusse endlich an, auf dem Wege zu uns platzte der Reifen des PKW vom Chef des Busunternehmers, deswegen dauerte es lange.

 Nun los nach Hause, gegen 22.30 Uhr in Essen Hbf angekommen.

Was für ein aufregender Tag, so was haben wir in unserer 49jährigen Geschichte noch nie erlebt.

1 2 3 9