Wandern-Bericht

1 2 3 21

[WANDERN] Wanderung am 11.08.2019

Diesmal mussten sich die acht Wanderer eher am Hauptbahnhof Essen einfinden, weil die U18 schon um 09.03 Uhr abfuhr. Wir fuhren Richtung Mülheim bis zur Haltestelle „Rhein-Ruhr-Zentrum“. Von dort ging es mit dem Bus zum Hauptfriedhof. Vor dem Hauptportal des Friedhofes wurden wir von drei Wanderer erwartet. Gemeinsam wanderten wir durch die schnurgerade Allee des sehr gut gepflegten Friedhofs und weiter bis zur Himmelsleiter. Die etwa 150 Stufen haben wir gut bewältigt. Oben angelangt wanderten wir auf dem Feldweg weiter und ließen unsere Blicke durch das herrliche Naturschutzgebiet schweifen. Brombeeren wurden gepflückt und vernascht. An Pferdekoppeln blieben wir stehen und betrachteten die schönen Tiere. Karin kam beim Brombeerpflücken dem Zaun der Pferdekoppel zu nahe und erhielt einen leichten elektrischen Schlag. Das war aber ein Schreck für uns. Weiter ging es am Berger Reiterhof vorbei zur Ruhr und wir wanderten am Fluss entlang. Es zogen Ruderer, Drachenbootfahrer und Ausflugsschiffe an uns vorbei. Das Wetter war herrlich, nicht zu warm und es wehte eine leichte Brise. Dann schlenderten wir durch die Altstadt und kehrten in das Restaurant „Gesellenhaus“ ein. Leider mussten wir sehr lange auf das Essen warten. Aber wir ließen uns die Laune nicht verderben. Ich war froh, dass meine erste Wanderführung so gut gelungen ist. Allen hat es allen sehr gut gefallen. Wanderführerin Sabine Rosenbaum

[WANDERN] Wanderung am 14.07.2019

Wanderführer Klaus Lenzko, 8 Wanderfreunde fuhren mit der RE-1 Bahn zum D‘ dorf-Flughafen. Dort begann die Wanderroute: D’dorf-Flughafen, Tiefenbroicher Weg, Kalkumer Wald Rundweg A3 neben Lichtenbroicher Baggersee, Düsseldorfer Weg dazwischen Autobahn A 44 + A 52, Neanderlandsteig, Grüner See Rundweg A 10 dazwischen Silbersee + Grüner See, Am Seeufer, Volkardeyer Str., Düsseldorfer Str., Wallstr. Es war nicht zu heiß. Nach ca. 7,51 km langen Strecke kamen wir beim Restaurant „kleinerprinz-ratingen“. Einschließung die Bushaltestelle Bechemer Str. fuhren wir mit dem Bus 759 zum Ratingen – Ost Bf. Und dann auf der Heimfahrt. Gut Fuß Klaus

[WANDERN] Wanderung am 19.05.2019

Wandertag ist stets der 2. Sonntag im Monat. Aber er ist im Mai zugleich Muttertag und deshalb wurde der Termin auf den 3. Sonntag verschoben. Sieben Wanderfreunde fuhren mit der RE1 nach Düsseldorf Hbf. und dann mit der U 78 weiter zur Haltestelle Arena/Messe Nord. Von dort wanderten wir auf Naturwegen am Rhein entlang und freuten an der herrlich grünen Landschaft mit Blumenwiesen und Kornfeldern. Wir beobachteten das Vorbeifahren der Schiffe auf dem Rhein. Das Wetter war optimal. Nach fast 9 Km erreichten wir Kaiserswerth, der seit 1929 ein Stadtteil von Düsseldorf ist. Dort besichtigten wir ausgiebig die Ruine der Kaiserpfalz. Auch die Altstadt hat viele geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten zu bieten, z. B. die romanische SuitbertusBasilika, die Barockhäuser im Ortskern aus dem 17. und 18. Jahrhundert und andere. Nun haben wir eine Stärkung verdient und begaben uns in die Gaststätte „Tonhalle“. Dort geleitete uns der freundliche Kellner zu einem Tisch im Freien. Wir ließen uns das Essen schmecken und löschten unseren Durst. Müde und zufrieden fuhren wir heim.

Wanderführerin Erda Eybe

[WANDERN] Wanderung am 14.04.2019

Am Sonntag, den 14.04.2019 übernahm Thorsten Woletz als Wanderführer sehr kurzfristig, trotzdem 14 Wanderfreunde nahmen teil. 4 Wanderfreunde stand im Mülheimer HBF, fuhr 10 Wanderfreunde mit dem Zug RE1 aus Essen nach Mülheim. Es war pünktlich. Super… Dann trafen wir, gingen zur Bushaltelle (Bustunnel) und fuhren mit dem Bus Linie 131 ca. 20 Minuten Richtung Mülheim Saarn (Süd). Ausstieg Saarbrücker Weg. Dort begann wir Wanderroute Saarbrücker Weg, Nachbarsweg, Mühlenbergheide, Mispelkamp, Markenstraße, Oemberg. Wir gingen Stop und sahen Hausholz (siehe Bild), gingen weiter Malmedyweg, Elsenbomer Weg, kleiner Weg ohne Straße, Alexander-Wiedenhoff-Str., Brüseller Allee, Selma-Lagerlöf-Str. , kleine langen Weg ohne Straße bis zur Saarner Kuppe (siehe Gruppenbild), Luxemburger Allee. Nach ca. 6,9 km langen Strecke kamen wir beim Italienisches Restaurant in Mülheim Saarn. 13 Wanderfreunde fuhren mit dem Bus Linie 133 nach Mülheim HBF, dann gute Heimfahrt. Thorsten ging allein ca.15 Minuten nach Hause. Wir hatten viel Glück, das Wetter super ist. Gut Fuß Thorsten Woletz

[WANDERN] Wanderung am 10.03.2019

Trotz Sturm und Regen unternahmen ca. 15 Personen am Sonntag 10 März 2019 eine 8 Kilometer lange Wanderung durch Kirchhellener Wald und Felder. Sie wollen lieber in der frischen Waldluft unterwegs als zu Hause rumsitzen. Eine kleine Skulpturenwald haben wir uns bewundern. Danach gingen wir gemeinsam ein kleines Lokal und aßen wir Mittagessen. Ca ab 14:00 Uhr kam ein Unwetter und Sturm „Eberhard“. Zum Glück sind wir alles Heil zu Hause angekommen. Gut Fuss Ulrike

1 2 3 21