DGS Tennis-Jugend-Camp in München

Die Organisation und Leitung dieses Camps hatte Henning Egge von GBF München. Er fungierte auch als Trainer. Weitere waren der Nationalspieler Torsten Vonthein und der Ex-Nationalspieler Tobias Burz.
Am 29. Juli fuhren Svenja Roßner, Jana Rerich und Marcel Wichmann mit dem Zug nach München. Dann begaben wir in die Stadtmitte zur Veranstaltung der Behindertensportler. Dort zeigten wir auch, wie wir Tennis spielten. Dann fuhren wir zur Tennisanlage. Dort haben wir uns gegenseitig vorgestellt. Anschließend hatten große Lust Tennis zu spielen, was sie auch taten. Dann traten wir uns zum Abendessen und machten Gesellschaftsspiele.
Am 2. Tag begann die Einteilung in Trainingsgruppen zu jeweils 2 bzw. 3 und 4 Spielern. Zum Aufwärmen haben wir Basketball gespielt. Danach wurde die Spieltechnik und- Taktik erklärt bzw. vorgeführt. Am frühen Abend machten wir Konditionstraining. Nach einem kleinen Fußballspiel und Gesellschaftsspielen nach dem Abendessen war der Tag auch vorbei.
Am 3. Tag war es sehr heiß und die Sonne schien. Deshalb hatte man es mit dem Konditionstraining und dem Aufwärmen langsamer angehen lassen. Dann ging es in das Freibad. worüber sich alle sehr gefreut haben.
Zurück zur Tennisanlage wollte man den Tag bei einem Lagerfeuer und mit Grillen ausklingen lassen. Leider macht der Regen einen Strich durch die Rechnung. Dann haben wir umdisponiert und schnell selber Pizza gebacken. Es hat allen gut geschmeckt und als der Regen aufhörte, wurde doch noch ein Lagerfeuer gemacht.
Am letzten Tag mussten die Teilnehmer/innen zeigen, was sie gelernt haben und Punkte sammeln. Viele haben mit Bravour bestanden. Zum Abschluss wurden die Teilnehmer mit Urkunden, Bälle und Gummibärchen für den Einsatz und Teilnahme belohnt. Das Camp wurde mit einem gemeinsamen Mittagessen beendet. Die Jugendlichen waren sehr traurig, dass die schönen Tage beim Camp zu Ende waren. Beim nächsten Mal möchten sie noch einmal am Tenniscamp teilnehmen.