GTSV Essen Damen zum 5. Mal in 9 Jahren Deutsche Futsal Meisterinnen

Stehend: Jana Rerich, Anja Schorer, Angelina Botenbender, Melissa Gracic, Laura Möller, Claire Alfes, Stefanie Krausen Stitzend: Nadine Buchwald, Anna Jegminat, Pia Horsthemke, Nina Cainelli, Antonia Keil

Stehend: Jana Rerich, Anja Schorer, Angelina Botenbender, Melissa Gracic, Laura Möller, Claire Alfes, Coach Stefanie Krausen
Stitzend: Nadine Buchwald, Anna Jegminat, Pia Horsthemke, Nina Cainelli, Antonia Keil

Am 15.Januar fuhren wir mit unseren Herren und der Jugendmannschaft von GSV Krefeld mit dem Reisebus los. Trotz aller Voraussagungen, dass uns an dem Wochenende eisige Temperaturen bevorstehen würden, kamen wir spätabends gut in unserem Hotel in Dresden an. Am nächsten Morgen waren wir alle bereit, bereit gegen die besten Mannschaften aus Deutschland zu spielen. Es gab eine kleine Änderung im Spielplan, da eine Mannschaft abgesagt hat, leider änderte sich nichts daran ganz früh aufzustehen. Anja Schorer von GSV Augsburg und Laura Möller von Kölner GSV sind zu uns gewechselt und optimistisch gingen wir in das erste Spiel gegen Hildesheim. Die Trainierin Steffi und die Spielerinnen waren gut drauf, in dem Spiel gab es viele schöne Kombinationen, nach 15 Minuten siegten wir mit 3:0 (Tore: Jana, Laura und Anja). Nach einer kurzen Pause waren die Freiburgerinnen dran, auch bei diesen Spiel holten wir 3 Punkte, wir gewannen mit 4:0 (Tore: Laura, Claire, Nina und Anja). Nach langer Pause und einer kurzen Spaziergang in der Kälte spielten wir gegen Darmstadt und siegten, diesmal mit 5:0 (Tore: 2xMello, Claire, Nina und Anja). Im letzten Gruppenspiel mussten wir gegen Heidelberg spielen, die Mannschaft wurde neu gegründet und wir kannten die Mannschaft nicht, also mussten wir uns überraschen lassen. Das Ergebnistafel zeigte nach dem Spiel 7:0 (Tore: 3x Mello, 2x Laura, Nina und Anja). In der andere Gruppe ging es spannender zu und nach dem Unentschieden bei der Partie zwischen Aachen und Dresden, ging es um die Tordifferenz und da Aachen Gruppenzweite in der anderen Gruppe geworden ist, mussten wir im Halbfinale gegen Aachen spielen. Vorher spielten noch Kölner GSV gegen GSV Darmstadt um den 5. Platz und Kölner GSV konnte sich den 5.Platz sichern, dann gingen die Halbfinalpartien los, wir spielten gegen GSV Aachen und konnten am Ende mit 2:0 (Tore: Laura und Anja) ins Finale ziehen, bei der andere Halbfinalbegegnung zwischen GSV Freiburg und Dresdner GSV konnten die Dresdner GSV den Sieg holen und ins Finale gehen. Im Spiel um Platz 3 konnten die Damen von GSV Aachen, die nach 25 Jahren in diesem Jahr auflösen werden, sich die Medaillen sichern. Dann standen wir im großen Finale gegen Dresdner GSV. Letztes Jahr haben wir uns die Meisterschaft für uns geholt und wir wollten dieses Jahr wieder gewinnen. Mit Siegeswillen gingen wir in das Spiel, schnell konnten wir durch Mello mit 1:0 absichern, danach kam die 2. Tor von Claire, dann sollten wir defensiv spielen und somit keine Gegentore kassieren, alles gelang uns. Als die Zeit auf 15 Minuten gezeigt worden war, waren wir Deutsche Meisterinnen, wieder. Wir holten unsere Medaillen und Pokal ab, die kann uns keiner mehr wegnehmen. Außerdem konnten wir zwei weitere Pokale abholen, einmal für Melissa Gracic, die mit 7 Toren Torschützenkönigin geworden ist und einmal für Laura Möller, die als beste Spielerin ausgezeichnet worden ist. Auch auf Nadine Buchwald, die in dieser Meisterschaft null Gegentore kassiert hat, waren wir sehr stolz. Am Abend waren wir kaputt, gingen noch Essen und dann war es schon soweit, nach Hause zu fahren mit der schönen Erinnerungen an die erfolgreiche deutsche Meisterschaft.

Laura Möller

Tore: Melissa Gracic (7 Tore), Laura Möller (5 Tore), Anja Schorer (4 Tore), Claire Alfes (3 Tore), Nina Cainelli (2 Tore), Jana Rerich (1 Tor) und Angelina Botenbender (1 Tor)

Ergebnis:

1. GTSV ESSEN
2. DRESDNER GSV
3. GSV AACHEN
4. GSV FREIBURG
5. KÖLNER GSV
6. GSV DARMSTADT