Presseinfoausschnitt aus Kölnischer Rundschau

Trainerakademie
Sportstars studieren in Köln

Erstellt 24.10.2012

Gruppenbild zum Studienbeginn:
Die Trainerakademie mit vielen internationalen Sportstars in Köln (Foto: Thilo Schmülgen)

Vom Ski-Ass Ronny Ackermann bis zur Rugby-Spielerin Susanne Wiedemann: 18 Topathleten haben in Köln ihr Studium an der Trainerakademie aufgenommen. Das Studium ist die höchste Ausbildungsstufe des Deutschen Olympischen Sportbunds. Betreut werden sie von Judo-Olympiasieger Frank Wieneke.

Von Ronny Ackermann (Ski Nordisch) bis Susanne Wiedemann (Rugby) – als Frank Wieneke gestern alle 31 Teilnehmer aus insgesamt 18 Fachverbänden an der Trainerakademie in Köln-Müngersdorf am Guth-Muths-Weg begrüßen konnte, war die Freude beim Judo-Olympiasieger groß. Wieneke wird die angehenden Diplomtrainer als wissenschaftlicher Referent bis zum Abschluss des Studiums drei Jahre lang betreuen. Das praxisorientierte Studium ist die höchste Ausbildungsstufe des Deutschen Olympischen Sportbundes.

31 Athleten beginnen ihr Studium

Mit dabei sind neben Ackermann Sportler wie Patrick Fermeling (Basketball), Charles Friedek (Dreispringer) und Boris Henry (Speerwerfen) aus der Leichtathletik, Skispringer Martin Schmitt, Kanurennfahrerin Katrin Wagner-Augustin, aber auch die gehörlose Leichtathletin Petra Klein.

Studium vier Tage im Monat

Durchschnittlich vier Tage werden die früheren und zum Teil noch aktiven Sportler während ihrer Ausbildung pro Monat an der Akademie verbringen. Zahlreiche Hausarbeiten und Praxistests stehen an, bevor am Ende ein dreimonatiger Prüfungsmarathon auf die Teilnehmer wartet. “Es ist ein hochrangiger Ausbildungskurs”, freut sich Wieneke auf die disziplinübergreifende Ausbildung der Sportler. (acs)

http://www.rundschau-online.de

toi, toi, toi, liebe Petra!