[WANDERN] Wanderung am 11.08.2019

Diesmal mussten sich die acht Wanderer eher am Hauptbahnhof Essen einfinden, weil die U18 schon um 09.03 Uhr abfuhr. Wir fuhren Richtung Mülheim bis zur Haltestelle „Rhein-Ruhr-Zentrum“. Von dort ging es mit dem Bus zum Hauptfriedhof. Vor dem Hauptportal des Friedhofes wurden wir von drei Wanderer erwartet. Gemeinsam wanderten wir durch die schnurgerade Allee des sehr gut gepflegten Friedhofs und weiter bis zur Himmelsleiter. Die etwa 150 Stufen haben wir gut bewältigt. Oben angelangt wanderten wir auf dem Feldweg weiter und ließen unsere Blicke durch das herrliche Naturschutzgebiet schweifen. Brombeeren wurden gepflückt und vernascht. An Pferdekoppeln blieben wir stehen und betrachteten die schönen Tiere. Karin kam beim Brombeerpflücken dem Zaun der Pferdekoppel zu nahe und erhielt einen leichten elektrischen Schlag. Das war aber ein Schreck für uns. Weiter ging es am Berger Reiterhof vorbei zur Ruhr und wir wanderten am Fluss entlang. Es zogen Ruderer, Drachenbootfahrer und Ausflugsschiffe an uns vorbei. Das Wetter war herrlich, nicht zu warm und es wehte eine leichte Brise. Dann schlenderten wir durch die Altstadt und kehrten in das Restaurant „Gesellenhaus“ ein. Leider mussten wir sehr lange auf das Essen warten. Aber wir ließen uns die Laune nicht verderben. Ich war froh, dass meine erste Wanderführung so gut gelungen ist. Allen hat es allen sehr gut gefallen. Wanderführerin Sabine Rosenbaum