Wandertag am 14.06.2015

Wir fuhren mit Bahn nach Paderborn mit 19 Personen, die dauert 1 1/2 Std. Fahrt, dort holte Frau Brockmann uns und führte uns durch die Stadt Paderborn. Es gab viel zu sehen und zu erklären z.B. Rathausplatz, Gaukirche, Dom, Adam und Eva Haus usw. Paderborn ist eine junge, dynamische Stadt mit einer über 1200-jährigen Geschichte und einer Vielfalt, die für sich spricht. Zu den vielen interessanten Sehenswürdigkeiten zählen u. a. das Rathaus, die Kaiserpfalz, der Dom, das Paderquellgebiet und das Drei-Hasen-Fenster, eines der Wahrzeichen Paderborn. Besonders die Hightech-Industrie macht den Wirtschaftsplatz Paderborn zu einer feinen Adresse. 1972 wird Paderborn Standort einer “Universität der Informationsgesellschaft”, die inzwischen über 19.000 Studenten zählt.
Paderborn-Stadt des Wassers, mitten im Zentrum der Stadt entspringt die Pader. Deutschlands kürzester Fluss. Aus mehr als 200 Quellen dringt das Wasser mit einer durchschnittlichen Schüttmenge von 5000 Liter pro Sekunde aus dem Boden. Das Paderquellegebiet in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone lädt zum Spaziergehen und Verweilen ein. Dort wo die Pader nach nur etwa vier Kilometer in die Lippe mündet.

Inzwischen weilten wir das Mittagsessen im Paderborner Brauhaus und es hat alles gut geschmeckt. Danach gingen wir noch am Westernmauer entlang, hatten wir noch etwa Zeit, zum Eisschlecken, dann wieder Heimkehr nach Essen Hbf. Es war ein schöner Tag, kein Regen und wir bedankten nochmals Frau Brockmann für die Führung.

Gut Fuß Paul