Wanderung am 08.05.2016

Startpunkt zu dieser kleinen Schlösserrunde ist am Bahnhof Kettwig-Stausee. Kettwig ist ein Stadtteil von EssenUnd liegt unmittelbar am Kettwiger See. Am Bahnhof Kettwig-Stausee folgen wir ein Stück der Werdener Straße über Heiligenhauser Straße und trifft auf den Höseler Weg. Dieser führt an einen Jüdischen Friedhof Kettwig vor der Brücke vorbei. Und wandern wir ein Stück durch den Wald. Am Schloss biegt man nach links ab und hält sich nach etwa 600 m. Nun geht es leicht bergunter und wir erreichen bald das mittelalterlich geprägte Schloss Landsberg. 1993 erwarb der Mülheimer Industrielle August Thyssen das Schloss und ließ es umbauen. Der burgähnliche Neubau wird heute als Fortbildungsstätte genutzt. Leider steht das Schloss dem Besucher nicht offen dafür kann man aber in den Garten flanieren. Kommen direkt zum Schloss Hugenpoet. Dieses Herrenhaus ist ein frei im Wasser stehendes Gebäude auf rechteckigem Grundriss, das im Jahr 778 erstmals urkundliche Erwähnung fand.
Seit 1985 steht Schloss Hugenpoet unter Denkmalschutz und ist heute ein Hotel. Es war schönes Wetter.
Nach der 9,3 km langen Strecke kamen wir beim Restaurant Alte Fähre an.
Dann gehen wir zum Bahnhof Kettwig-Stausee. Es war 8 Personen dabei.

Gut Fuß Klaus Lenzko