Wanderung am 10. Mai 2009

Wanderführer Paul Wallach:

14 Wandersleute trafen sich an der Baustelle Hbf. Essen und fuhren mit dem Zug nach Essen-Kray-Nord. Von dort wanderten wir ca. 4 km bei herrlichem Sonnenschein nach Gelsenkirchen-Ückendorf. Wir erreichten die Halde Rheinelbe und bestiegen sie spiralenförmig bis zur Himmelstreppe. Der Lohn war eine wunderbare Aussicht nach. Es ist erstaunlich, wie grün die Gegend ist. Dann stiegen wir die Treppe runter und gingen durch den Skulpturenwald. Dort gab es viel zu sehen, z.B. Turmhügel-Paar, die große Treppe, Baumplatz usw.. Wir wanderten weiter durch den Rheinelbepark (Wissenschaftspark). Dort bestaunten wir ein Gebäude mit einer 300 Meter langen Glasarkade, ein architektonischer Glanzpunkt.

Das Mittagessen in der Gaststätte „Löken“, mundete uns sehr gut.
Gut gelaunt und zufrieden kehrten wir mit der Bahn zurück nach Essen Hbf.
Die gesamte Wandertour war ca. 10. km lang und wurde in 3 Stunden bewältigt. „Gut Fuß!“

Paul Wallach