Wanderung am 19. April 2009

Wanderführer Günter Hegemann hat eine uns unbekannte Route ausgesucht. Nach einmaligem Umsteigen fuhren 13 Wanderer mit dem „Niederrheiner“ (RB 31) nach Moers.

Schon aus einiger Entfernung ist die 30 Meter hohe Grubenlampe auf der 70 Meter hohen Halde Rheinpreußen zu erkennen. Nach einem gemütlichen Aufstieg auf einem Weg von rund 1,5 km Länge erreichten wir das Haldenplateau und damit die Grubenlampe darauf. Der Ausblick war wirklich klasse. Nachdem Günter seine Pflichtübung, nämlich fotografieren, erledigt hat, ging es weiter durch die schöne grüne Landschaft. Nach Moers ging es dann mit dem Bus. Dort bummelten wir durch die schöne Stadt. Aber wo sollen wir zu Mittag essen? Es war kein Tisch in einem Restaurant reserviert. So kam es, dass wir zum erstenmal in unserem Wanderleben in ein MC Donalds-Restaurant eingekehrt sind. Das Essen war genießbar, aber das Ambiente war ziemlich ungemütlich. So brachen wir schnell auf und schlenderten zum Cafe Mehrhoff. Dort ließen wir es uns bei Kaffee und Kuchen gut gehen und wurden vom Konditormeister Jupp und seiner Frau freundlich begrüßt.
Es war wieder mal ein schöner Wandertag.

E.E.